Bräumauer und Maisenkögerl

von Hamberg

Maisenkögerl und Bräumauer sind an sich schon zwei tolle Berge für kurze Touren - deren Kombination allerdings verspricht teils schwierige Passagen im felsigen Gelände, einige gemütliche Waldwege, und gleich zwei schöne aussichtsreiche Gipfel.

Der erste Wegabschnitt nach dem Güterweg Hamberg verläuft ziemlich steil über einen Waldweg, bevor dieser nach einigen Minuten in die Forststraße Maisenkögerl mündet. Dieser folgen wir allerdings nicht nach links Richtung Maisenkögerl, sondern nach rechts, zunächst unter einem Schranken durch. Hier geht es etwa 10 - 15 Minuten auf der Forststraße bis zu deren Ende. Danach beginnt eine kurze, eher weglose Passage. Mit viel Fantasie lässt sich in dem stark überwucherten Wald ein Trampelpfad erkennen, dem wir bis zu einem Felsen mit Seilversicherung folgen. Spätestens dieses Seil zeigt, dass der Weg nicht ganz falsch sein kann.

Von hier aus sind es nur noch wenige Minuten zum Gipfel der Bräumauer, von wo aus wir einen schönen Blick über Scharnstein bis hin zum Traunstein hatten.

Von hier aus ist der Weg zum Maisenkögerl klar erkennbar, bzw. auch markiert. Es geht steil durch den Wald und auf die Felswand zu, vor der ein Schild zwischen Normalweg und "Wandl" trennt. Wir haben uns für letzteren Weg entschieden und gleich darauf ging es über eine kurze Leiter und einige seilversicherte Passagen aufwärts. Ein Waldpfad führte schlussendlich das letzte Stück über einen Waldrücken auf das Maisenkögerl zu, bevor eine letzte Teilung des Weges entweder über den Normalweg oder den Westgrat zum Gipfel führt. Anfänglich wollten wir auf dem Westgrat weiter, welcher allerdings mit II+ gekennzeichnet war. Dem entspricht der Weg auch, und nach einigen seilgesicherten Passagen haben wir uns für den Rückweg entschieden, da der letzte Felsen vor dem Gipfel scheinbar unmachbar zu sein schien. Der Normalweg war allerdings auch sehr schön und führte über eine letzte seilgesicherte Passage zum Gipfelkreuz.

Retour ging es dann über den "Hauptweg", also wenige Minuten über felsiges Gelände, dann über einen Waldpfad vorbei am Platz der Freundschaft, und schließlich auf die Forststraße, wobei sich kurz vor dem Schranken wieder der Kreis schließt. Der letzte steile Abschnitt durch den Wald ist gleich wie beim Aufstieg.

Daten und Fakten zur Tour:

  • 31.07.2020

  • Dauer: 1 Stunde 40 Minuten
  • Höhenmeter aufwärts:240
  • Höhenmeter abwärts: 240
  • Strecke: 4,00 km
  • Schwierigkeit: MITTEL
  • Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz Hamberg
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap