Ebenseer Hochkogel

über Hochkogelhaus

Der Ebenseer Hochkogel hält alles bereits, was das Herz von Bergliebhabern höher schlagen lässt - Hochgebirgsfeeling mit einem felsigen Wegverlauf, eine gemütliche Hütte zur Einkehr, einen spektakulären Gipfel, und einen unglaublich schönen Ausblick auf das umliegende Gebirge!

Ebenseer Hochkogel, Hochkogelhaus, Mittereckerstüberl

Vom Parkplatz aus geht es das erste Stück Richtung Mittereckerstüberl auf der Forststraße, wobei es noch nicht besonders steil wird. Nach etwa 25 Minuten verlassen wir die Forststraße und es geht über einen Pfad weiter, über eine kleine Brücke und nun etwas steiler über einen Waldsteig. Nach etwa 35 Minuten hatten wir dann das Mittereckerstüberl erreicht, dem wir aber zunächst den Rücken kehrten. Geplant war eine Einkehr erst am Rückweg.

Stattdessen ging es noch einige Minuten weiter auf der Forststraße, bis zu einer markierten Weggabelung, wo sich unser Weg rechterhand aufwärts bewegt. Von hier an beginnt es sehr steil zu werden, woran sich bis zum Gipfel auch nichts mehr ändert. 

Zunächst geht es durch einen Waldabschnitt, wo der Wegverlauf teilweise durch Stufen unterstützt ist. Nachdem sich der Wald zu lichten beginnt, erreichen wir eine steinige Rinne mit Schotteruntergrund. Teilweise passieren wir hier schon ziemlich spektakuläre Felsen und rechterhand können wir das Ziel näher rücken sehen. Schließlich wird der Schotter Untergrund durch Felsen abgelöst, hier kommt bereits ein hochalpines Feeling auf. Zwischen den Felsen hindurch und über ein seilgesichertes Felsband erreichen wir schließlich den letzten Abschnitt des Aufstieges zum Hochkogelhaus - es beginnt wieder waldig zu werden und die Steilheit lässt etwas nach. Nach insgesamt 2 Stunden und 20 Minuten Aufstieg ist dann das Hochkogelhaus erreicht. Nach einer kurzen Stärkung geht es weiter zum eigentlichen Ziel, dem Ebenseer Hochkogel, der vom Hochkogelhaus noch gut 5 Minuten entfernt und von der Terrasse aus auch schon gut zu sehen ist. Der Gipfel wartet dann mit einem rustikalen Holzkreuz und einem spektakulären Blick, sowie einer steil abfallenden Felswand auf, bei der man über den filigranen Zaun schon ziemlich froh ist.

Retour geht es zur Hütte auf eine längere Pause und schließlich über die Aufstiegsroute wieder zurück ins Tal.

Ebenseer Hochkogel, Hochkogelhaus, Mittereckerstüberl

Daten und Fakten zur Tour:

  • 12.06.2021

  • Dauer: 4 Stunden 50 Minuten
  • Höhenmeter aufwärts: 1.076
  • Höhenmeter abwärts: 1.076
  • Strecke: 11,40 km
  • Schwierigkeit: MITTEL
  • Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz Schwarzenbach (Infos zur Anreise am Seitenende)
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0