Eiskogel und Pernecker Kogel

Kurze gemütliche After Work Tour auf zwei nebeneinander liegende Waldgipfel.

Gipfelkreuz Eiskogel, Pernecker Kogel, Almtal

Von dem Bauernhof aus verläuft der Weg zunächst entlang einer Lichtung am Waldrand nach oben. Am Ende der Lichtung geht es dann in den Wald, wobei eine knappe Beschilderung vorhanden ist. Ein kurzes steiles Waldstück führt weiter nach oben und mündet schließlich in eine Forststraße. Dieser Forstraße bis zu einer Gabelung folgen. Bei der Gabelung links halten, bis man bei einer kleinen Hütte vorbeikommt. Auch hier geht es geradeaus weiter. Der darauf folgende Waldabschnitt ist eher weglos, besonders da hier starke Schäden durch Stürme verursacht wurden. Jedoch erkennt man trotz der Schäden eine Anhöhe im Wald, auf der sich das Gipfelkreuz des Eiskogels befindet. Von diesem aus sieht man weit ins Gebirge des Salzkammergutes, an klaren Tagen bis zum Dachstein.

Weiter verläuft der Weg durch den Wald, diesmal abwärts. Bei dem kleinen Ederbild vorbei, und dann wieder bergauf. Der Pernecker Kogel ist erreicht. Hier gibt es keine spektakuläre Aussicht, dafür ein schönes schlichtes Holzkreuz mitten im Wald.

Der Rückweg kann dann entweder auf dem selben Weg wie der Hinweg erfolgen, oder aber kurz nach dem Ederbild nicht mehr zurück auf den Eiskogel, sondern auf die Forstraße und weiter auf deren Verlauf.

Wanderung Eiskogel, Pernecker Kogel, Almtal

Daten und Fakten zur Tour:

  • 27.12.2018

  • Dauer: 1 Stunde 48 Minuten
  • Höhenmeter aufwärts: 273
  • Höhenmeter abwärts: 273
  • Strecke: 5,40 km
  • Schwierigkeit: LEICHT
  • Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz beim obersten Bauernhof der Sonnberg Straße (Infos zur Anreise am Seitenende)
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0