Hagstein

Wunderschöne und empfehlenswerte Tour im hinteren Stodertal - die Aussicht auf das umliegende Tote Gebirge ist ein absolutes Highlight und Belohnung am Gipfel nach dem steilen Aufstieg. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind im Gipfelbereich erforderlich!

Wanderung auf den Hagstein im Stodertal, über den Stoderer Dolomitensteig und ausgehend vom Gasthof Baumschlagereith

Vom Almgasthof Baumschlagerreith aus geht es zunächst auf einer wenig steilen Forststraße in Richtung des Stoderer Dolomitensteiges, dem wir auch bis zum Tagesziel folgen. Nach wenigen Minuten zweigt ein gleich relativ steiler Waldweg von der Forststraße ab. Diesem folgend ist gleich der Hochsteingrabenbach erreicht, der an zwei Stellen zu überqueren ist. An heißen Tagen gibt es kaum etwas angenehmeres, als das kalte Wasser im Gesicht!

Ist der Bach überquert, beginnt ein sehr steiler Aufstieg über einen Waldweg. Dieser Aufstieg dauert in etwa 30 Minuten. Der Weg ist durch Seile versichert (oder besser gesagt abgegrenzt), das Seil ergibt erst beim Abstieg einen Sinn zum Festhalten. Nach dem steilen Aufstieg ist der Sattel erreicht, von welchem aus wieder ein Blick ins Stodertal geworfen werden kann. Der Weg des Stoderer Dolomitensteiges führt weiter auf diesem Sattel, wir verlassen allerdings den offiziellen Weg nach rechts, steigen über das Seil am Wegrand, und widmen uns dem letzten Aufstieg zum Gipfel - ein Stück Kraxlerei, wobei am Gipfel selbst Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nötig sind. Hier lohnt es sich, eine Weile innezuhalten und die einzigartige Aussicht neben dem Steinmännchen am Gipfel zu genießen.

Zurück haben wir den selben Weg gewählt, wie zum Aufstieg. Alternativ könnte man den Stoderer Dolomitensteig bis zu dessen Ende nehmen.

Daten und Fakten zur Tour: 

  • 25.07.2020
  • Dauer Aufstieg: Circa 50 Minuten
  • Dauer Abstieg: Circa 40 Minuten 
  • Höhenmeter aufwärts: 383
  • Höhenmeter abwärts: 383
  • Strecke: 3,80 km
  • Schwierigkeit: MITTEL

Zu Kartenansicht und Höhenprofil

 © OpenStreetMap