Kirchmühlerkogel

Sehr kurze und unschwere Tour über Grünau, die neben schönen Rastplätzen auch durch eine Reihe von Gedichten auf Schildern in Erinnerung bleibt. Ideal wenn man nur wenig Zeit hat und dennoch eine kurze Tour mit einem kleinen Gipfel erleben möchte.

Kirchmühlerkogel, Grünau im Almtal

Schon zu Beginn der Tour ist der Kirchenmühlerstein, bzw. der gleichnamige Rundweg, angeschrieben. Wir queren zunächst einen Bach, wobei nach der Brücke schon das erste Gedicht wartet. Entlang des Baches in der Ebene und schließlich mäßig steil bergauf dauert der Aufstieg zum Gipfel circa 10-15 Minuten. Immer wieder passieren wir Pausenplätzchen mit Bänken und Gedichtschildern. Auch am Gipfel, der durch das Gipfelbuch markiert ist, ist ein Gedicht. Der Gipfel selbst liegt im Wald, daher sind wir noch einige Meter weiter am Rundweg gegangen und gleich rechterhand abgezweigt. Hier fällt sofort der Blick auf eine Art Tafel, die mit Glühbirnen geschmückt ist. Diese Tafel ist auch vom Ort aus zu sehen. Neben dieser Tafel befindet sich eine Bank, von der aus im Zuge einer kleinen Pause der Blick auf Grünau und die umliegenden Berge (Grünauberg, Windhagkogel, Zwillingskogel) genossen werden kann.

Kirchmühlerkogel, Grünau im Almtal

Daten und Fakten zur Tour:

  • Dauer: 33 Minuten
  •  Höhenmeter aufwärts: 128
  • Höhenmeter abwärts: 128
  • Strecke: 1,30 km
  • Schwierigkeit: LEICHT
  • Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz in der Nähe des Grafinger Sägewerks (Infos zur Anreise am Seitenende)
  • Einkehrmöglichkeit: Keine

 

Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap

Anreise und Parken: Anfahrt über die L549 durch das Almtal, Abzweigung nach rechts nach der Kirche von Grünau im Almtal. Dann nach links in Richtung des Sägewerks. Bei einem (in unserem Fall geschlossenem) Gasthof gibt es Parkmöglichkeiten.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0