Labenberg

Traumhafte aussichtsreiche Wintertour in einem tollen Wandergebiet. Das Highlight ist neben der idyllischen Labenbergalm definitv der Blick auf Dachstein und Gosaukamm! Hinzu kommt das traumhafte Gipfelareal, das auch an nebelverhangenen Tagen in der Sonne liegt.

Labenberg Gipfelkreuz über der Postalm

Vom Parkplatz aus geht es nur wenige Meter auf der Forststraße bis zur ersten Abzweigung nach links. Hier folgen wir dann dem Weg am Waldrand, welcher auch im Winter ausreichend zu erkennen ist. Unter einem Schlepplift und an der Huberhütte vorbei ist der Wegverlauf sehr idyllisch - am Waldrand, kurze Stücke durch den Wald, über kleine Lichtungen und schließlich, nach etwa 40 - 45 Minuten auf eine große Almwiese. Hier gabelt sich der Weg, wir folgen der Beschilderung Richtung Labenbergalm. Nach wenigen Minuten haben wir die idyllische Alm, die aus vielen einzelnen Hütten besteht, erreicht. Zunächst kehren wir den Hütten den Rücken zu und wandern weiter zum Gipfel. Von Norden kommend wenden wir uns der Ostseite des Gipfels zu, der eigentliche steile Gipfelanstieg erfolgt allerdings auf der Südseite mit Blick auf den Dachstein und den Gosaukamm. Nach insgesamt einer Stunde und 15 Minuten ist dann der Gipfel erreicht.

Am Rückweg gönnten wir uns noch eine gemütliche Pause auf der Labenbergalm und wanderten am Aufstiegsweg zurück zum Parkplatz. Von hier aus unternahmen wir noch einen kurzen Abstecher für wenige Minuten zur Postalmkapelle. 

Route von der Postalm auf den Labenberg

Daten und Fakten zur Tour:

  • 05.01.2021

  • Dauer: 2 Stunden 55 Minuten
  • Höhenmeter aufwärts: 465
  • Höhenmeter abwärts: 475
  • Strecke: 9,70 km
  • Schwierigkeit: LEICHT
  • Ausgangs- und Endpunkt: Postalm Parkplatz 3 (Infos zur Anreise am Seitenende)
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0