Lindaumauer

Lange geplant, oft verschoben, und nun endlich bestiegen: Die Lindaumauer. Eine kurze und gemütliche Tour führt in etwa 35 Minuten Aufstiegszeit auf einen Gipfel, dessen Ausblick es in sich hat! Über die grünen Berge des Alpenvorlandes, bishin zu den Felsen der Haller Mauern reicht der Blick weit!

Gipfelkreuz der Lindaumauer bei Maria Neustift

Vom Ausgangspunkt aus geht es zunächst entlang der Forststraße auf den Waldrand zu. Nach einigen Metern zweigt linkerhand ein Pfad ab, der mit einem Wanderschild gekennzeichnet ist, und verläuft relativ steil über eine Wiese und mündet gleich darauf in einen Karrenweg. Diesem folgen wir weiter, wobei wir zunächst einen kleinen Wasserlauf zu queren hatten, danach ging es in den Wald hinein. Hier wurde der Weg stellenweise relativ steil, und auch rutschig da es kurz zuvor geregnet hatte. Nach etwa 20 Minuten verließen wir den Karrenweg und wanderten weiter über einen teilweise steilen Waldpfad, immer den Schildern zur Lindaumauer folgend. Auch hier ist es teilweise rutschig, daher ist bei Nässe Vorsicht geboten.

Nach etwa 30 Minuten sind einige Felsen zu queren, danach wandern wir noch über eine kurze Wiese und haben schließlich den herrlichen Gipfel erreicht. Nach einer langen Pause bei Traumaussicht ging es dann über den Aufstiegsweg retour. 

Route von der Jausenstation Hochramskogler bei Maria Neustift auf die Lindaumauer

Daten und Fakten zur Tour:

  • 31.07.2021

  • Dauer Aufstieg: 35 Minuten
  • Dauer Abstieg: 25 Minuten
  • Höhenmeter aufwärts: 254
  • Höhenmeter abwärts: 254
  • Strecke: 3,10 km
  • Schwierigkeit: LEICHT
  • Ausgangs- und Endpunkt: Jausenstation Hochramskogler (Infos zur Anreise am Seitenende)
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.