Mannsberg

Wunderschöne, kurzweilige und sehr aussichtsreiche Tour in den Haller Mauern. Der Mannsberg Gipfel ist umgeben von Großem und Kleinem Pyhrgas, Scheiblingstein und Kreuzmauer, was den hochalpinen Ausblick am Gipfel ausmacht. Trotz der geringen Höhe gegenüber den Nachbarn verleiht der Mannsberg Gipfel ein wunderschönes hochalpines Feeling und ist somit ein absolutes Highlight der Region!

Mannsberg Gipfelkreuz in den Haller Mauern, nach dem Aufstieg von Innerrosenau über die Laglalm

Vom Parkplatz aus verläuft der Weg die ersten 15 Minuten auf der Schotterstraße unsteil aufwärts. Danach bietet sich die Möglichkeit, eine Abkürzung der Forststraße zu nehmen, oder dieser eine Kehre weiter zu folgen. Danach geht der Weg weiter durch einen steilen und felsigen Waldabschnitt. Zu Beginn geht es zwischen den Felsen hindurch, schließlich ist der Weg selbst sehr felsig. Achtung bei feuchtem Untergrund, dann kann es schnell sehr rutschig werden. Bei einem hölzernen Gatter geht es vorbei, bevor sich der Weg kreuzt zwischen dem Normalweg und dem Hubertasteig. Der Hubertasteig ist eine etwas steilere Abkürzung, die wir beim Aufstieg gewählt haben. Beide Wege laufen bei der idyllischen Laglalm wieder zusammen. Hier beginnt ein wunderschöner Wegabschnitt zwischen Lärchen und über sanfte Almwiesen, wobei das Tagesziel merklich näher rückt und ab der Laglalm durch hölzerne Schilder auch schon angeschrieben ist. Die letzten 25 Minuten geht es dann relativ steil zwischen Latschen über einen schmalen aber gut erkennbaren Pfad aufwärts zum Gipfel. 

Ist dieser dann erreicht, bietet sich ein einmaliger Blick auf die Haller Mauern, welche spektakulär über dem Mannsberg aufragen. Dieser Blick macht den Gipfel so wunderschön!

Retour geht es dann bis zur Laglalm wieder zunächst über den steilen Pfad zwischen den Latschen und die idyllischen Almwiesen zwischen den Lärchen, und danach haben wir anstelle des Hubertasteiges den Normalweg gewählt, welcher zwar etwas länger aber dafür weniger steil ist. 

Sobald die beiden Wege wieder zusammenführen, geht es genauso bergab wie bergauf. 

Daten und Fakten zur Tour:

  • 25.10.2020

  • Dauer: 3 Stunden 20 Minuten
  • Höhenmeter aufwärts: 723
  • Höhenmeter abwärts: 723
  • Strecke: 7,30 km
  • Schwierigkeit: MITTEL
  • Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz entlang der Forststraße nach der Almstube
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap