Mittagsstein

Wunderschöne und kurzweilige Tour auf einen sehenswerten Gipfel, der sich besonders aufgrund der einmaligen Aussicht auf das tote Gebirge auszeichnet. Ein absolutes Pflichtprogramm in der Region Almtal!

Wanderung Mittagsstein, Almtal

Vom Parkplatz aus verläuft der Weg zunächst über einen steilen Waldweg, der nach wenigen Minuten in eine Forstraße mündet. Dieser folgen wir nun einige Kilometer, wobei der Wegverlauf größtenteils unsteil ist. Alternativ gibt es auch einige Abkürzungsmöglichkeiten über schmale Waldpfade. Wir sind jedoch auf der Forststraße. Nach etwa einer Stunde und 15 Minuten kann man erstmals einen Blick auf den Mittagsstein werfen. Hier verlassen wir auch die Forststraße. Vorbei an einer kleinen Jagdhütte geht es weiter über einen steiler werdenden Waldpfad, der rasch näher zum Gipfel führt. Der letzte (und schönste) Teil der Tour ist dann steil und sehr felsig, wobei nach und nach der spektakuläre Blick auf viele der umliegenden Berge sichtbar wird. Vom Traunstein über Teile des Höllengebirges, das beginnende tote Gebirge, den Kasberg bishin zu Kremsmauer, Warscheneck, großem Pyrgas, hohem Nock und sogar bis hinein in die Haller Mauern des Gesäuses. 

Am Gipfel warten dann das Gipfelkreuz, ein kleines (Gedenk-)kreuz und ein Marterl.

Der Rückweg erfolgt auf dem selben Weg wie der Aufstieg. Auch hier können wieder die Abkürzungen durch den Wald anstelle der Forststraße nehmen.

Wanderung Mittagsstein, Almtal

Daten und Fakten zur Tour:

  • Dauer: 3 Stunden 10 Minuten

  • Höhenmeter aufwärts: 608
  • Höhenmeter abwärts: 608
  • Strecke: 12,60 km
  • Schwierigkeit: LEICHT
  • Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz Hamberg (Infos zur Anreise am Seitenende) 
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0