Nockstein

Über den Dächern von Salzburg thront die spektakulär aussehende Felsnadel Nockstein - alleine aufgrund seiner Form ein Pflichtpunkt auf meiner Wander-Bucket List! Der Aufstieg ist gemütlich und sehr lohnenswert mit tollen Felsformationen, wunderschöner Landschaft, einer tollen Aussicht und kleinen Glücksbringern am Wegrand.

Nockstein Gipfelkreuz über Salzburg

Vom Parkplatz aus geht es ein kurzes Stück entlang der Straße, immer der Markierung folgend. Danach mündet die Straße beim Tennisplatz in eine Forststraße, auf der es einige Minuten mäßig steil weitergeht. Vorbei an einer kleinen Kapelle erreichen wir schließlich eine idyllische Lichtung mit einem Felsen, der zweigeteilt und als Durchgang aufgestellt ist. Danach geht es wieder in den Wald und nach einigen weiterne Minuten haben wir den Bergrücken erreicht, auf dem es weiter Richtung Gipfel geht. Dabei passieren wir spektakuläre Felsen, tiefe Abgründe und wunderschöne Aussichtspunkte. Schließlich erreichen wir den Schutzengelweg, ein Waldweg an dessen Rand 30 Schutzengel versteckt sind, die Glück bringen sollen. Am Ende dieses Weges ist die Gabelung der beiden Wege zum Nockstein und Gaisberg erreicht. Zum Nockstein Gipfel geht es noch wenige Minuten weiter durch felsiges Terrain und über eine Holztreppe. Nach insgesamt 35 Minuten Aufstiegszeit haben wir den aussichtsreichen Gipfel erreicht - direkt über Salzburg gelegen reicht der Blick über die Stadt, bis in die Berchtesgadener Berge hinein. In die andere Richtung sind der Traunstein, das Höllengebirge, viele Gipfel der Osterhorngruppe, Schober und Frauenkopf, Schafberg, bishin zum Dachstein zu sehen.

Retour geht es dann über den Aufstiegsweg mit einer gemütlichen Pause bei einem der Felsen am Wegrand. 

Route auf den Nockstein bei Salzburg

Daten und Fakten zur Tour:

  • 02.03.2021

  • Dauer: 1 Stunde 10 Minuten
  • Höhenmeter aufwärts: 350
  • Höhenmeter abwärts: 350
  • Strecke: 4,00 km
  • Schwierigkeit: LEICHT
  • Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz beim Gasthof am Riedl in Koppl
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap