Rinnerkogel und Redender Stein

über Rinnerhütte, Wildensee, Wildenseealm und Albert-Appelhaus

Sehr lange und konditionsfordernde Tour, die einen einzigartigen Eindruck des Toten Gebirges ermöglicht! Von gemütlichen Einkehrmöglichkeiten, traumhafte Gipfel, eine Wahnsinnskulisse bishin zu dem wunderschönen Wildensee ist ein Highlight nach dem anderen am Programm. Die Tour ist auf zwei Tage angelegt mit einer Übernachtung im Albert Appelhaus.

Der Weg beginnt beim Parkplatz am Offensees. Zunächst verläuft eine Forstraße weitgehend eben durch den Wald, bevor der Weg sehr steil in Richtung der Rinnerhütte zu werden beginnt. Während des Aufstieges bieten sich wunderschöne Blickpunkte auf den Offensee. Nach Überwindung eines Geröllfeldes ist die Rinnerhütten nur noch wenige Minuten entfernt. Insgesamt dauert der Aufstieg zur Hütte etwa 2 Stunden.

Nach einer Stärkung auf der Terrasse der Hütte führt der Weg weiter entlang eines Baches durch ein wunderschönes ebenes Tal in Richung Wildensee, der nach etwa 40 Minuten erreicht wird. Hier bietet sich der kitschige Fotopunkt des markanten Rinnerkogels, der sich in dem Bergsee spiegelt. 

Von hier aus dauert der Weg noch etwa 1 Stunde und 15 Minuten zum Albert Appelhaus. Eine Station auf diesem Weg ist die Wildenseealm, von der aus sich ein einzigartiger Blick auf den Gletscher des Dachsteins bietet. Der Weg verläuft in einem ständigen Auf- und Ab durch einen Wald, der durch den Bodenbewuchs, die Bäume und den Lichteinfall einem Märchenwald gleicht.

Beim Albert Appelhaus ist die nächste Pause angesagt. Von der Terrasse aus hat man einen spektakulären Rundumblick auf das tote Gebirge. Ein sehr markanter Berg sticht dabei ins Auge, der sogenannte Redende Stein. Dieser Gipfel ist die letzte Tagesetappe mit einer Gehzeit von etwa 35-40 Minuten, pünktlich zum Sonnenuntergang. Der Blick reicht über den Grimming, das Ausseerland und das tote Gebirge bishin zum Dachstein. 

Am nächsten Tag geht es schon früh weiter - zurück zum Wildensee mit Blick auf das Tagesziel, den Rinnerkogel. Der Aufstieg vom See zum Gipfel dauert in etwa 2 Stunden, wobei eher die Kondition als die Technik gefragt ist. Anfangs führt der Weg durch Latschenwälder, schließlich durch Gesteinsfelder, und der letzte Anstieg zum Gipfel ist ein Wiesenrücken. Wenn man schließlich erschöpft und stolz den Gipfel erreicht, reicht der Blick durch die Gebirgswelt Oberösterreichs - über das Salzkammergut, das tote Gebirge, das Dachsteinmassiv, den Gosaukamm, bishin ins Mondseerland. Alles in allem könnte die Aussicht auf einem Berggipfel kaum spektakulärer sein!

Der Abstieg mit einer letzten Pause auf der Rinnerhütte dauert dann etwa 3 - 3,5 Stunden.

Daten und Fakten zur Tour:

  • 09.-10.08.2019

  • Dauer: 10 Stunden 42 Minuten
  • Höhenmeter aufwärts: 1.949
  • Höhenmeter abwärts: 1.959
  • Strecke: 28,30 km
  • Schwierigkeit: MITTEL
  • Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz Offensee
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap