Schafberg und Spinnerin

Pflichtprogramm im oberösterreichischen/salzburgerischen Alpenraum! Die Tour ist zwar einfach, jedoch sehr aussichtsreich. Die Kombination der Tour mit einer Übernachtung auf der Schafbergspitze ist ein besonderes Erlebnis!

Madonna am Gipfel der Spinnerin, dahinter der Schafberg und der Mondsee

Von der Gipfelstation der Schafbergbahn aus sind wir zunächst zum Hotel Schafbergspitze gegangen, von dort aus weiter zum Schafberggipfel und dem daneben liegenden Ziel des Himmelspfortensteiges. Dieser Weg nimmt etwa drei bis fünf Minuten in Anspruch. Der Weg ist schön und gemütlich angelegt und lädt zum Genuss der schönen Aussicht ein.

Nach einer Einkehr auf der Terrasse des Hotels Schafbergspitze geht es weiter zur Spinnerin. Entlang der steil abfallenden Felsklippen und durch kurze Latschenpassagen geht es gemütlich in Richtung der spektakulären Erscheinung der Spinnerin. Deren "Gipfel", der zwar nicht der höchste Punkt ist, ist durch eine Figur der Madonna gekennzeichnet. Hier kann man die Ruhe am Gipfel und die wunderschöne Aussicht auf das umliegende Gebirge, sowie den gegenüberliegenden Schafberg genießen. Der Blick reicht über den Attersee, das Höllengebirge, den dahinter liegenden Traunstein, bishin zum Grimming, dem Dachstein, die Osterhorngruppe bishin zu den Berchtesgadener Bergen. 

Route von der Gipfelstation der Schafbergbahn auf den Schaftberg Gipfel und zur Spinnerin

Daten und Fakten zur Tour:

  • Dauer: 1 Stunde

  • Höhenmeter aufwärts: 272
  • Höhenmeter abwärts: 271
  • Strecke: 2,80 km
  • Schwierigkeit: LEICHT
  • Ausgangs- und Endpunkt: Gipfelstation der Schafbergbahn (Infos zur Anreise am Seitenende)
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0