Steyrerhütte

Schöne und gemütliche Wanderung, überwiegend auf Forstwegen, auf die idyllisch gelegene Steyrer Hütte mit dem traumhaften Ausblick auf das Tote Gebirge und das umliegende Gebirge, sowie Kasberg und Roßschopf. 

Steyrerhütte, dahinter der Roßschopf

Vom Parkplatz aus ist der Weg zur Steyrerhütte schon ausreichend beschildert und kaum zu verfehlen. Es geht zu Beginn entlang einer asphaltierten Straße und vorbei an einer Weidefläche auf den Waldrand zu. Hier mündet die Straße dann in eine Forststraße, auf der es mäßig steil ansteigend aufwärts geht. Etwa eineinhalb Stunden geht es entlang der Forststraße, bis es zu einer Gabelung kommt, wo die Steyrerhütte nach links angeschrieben ist. Wir folgen dem Weg noch ein Stück weiter entlang der Forststraße, bis ein Pfad nach rechts abzweigt. Diesem folgen wir zunächst weiter durch den Wald, bis sich die Landschaft etwas zu verändern beginnt. Der Wald reicht einer weitläufigen Wiesenlandschaft, auf der wir nach insgesamt circa 1 Stunde und 55 Minuten Gehzeit zunächst die Ausläufer der Ahornalm passieren und im weiteren Verlauf nach insgesamt 2 Stunden Aufstiegszeit die Steyrerhütte erreichen. Aufgrund des unsicheren Wetterberichtes und der umherziehenden Regenwolken entschieden wir uns, nicht auf einen der umliegenden Gipfel weiterzugehen. 

Der Abstieg von etwa 1,5 Stunden erfolgt auf der Aufstiegsroute. 

Route vom Brunnental zur Steyrerhütte

Daten und Fakten zur Tour:

  • 15.07.2021

  • Dauer Aufstieg: 2 Stunden 
  • Dauer Abstieg: 1,5 Stunden
  • Höhenmeter aufwärts: 801

  • Höhenmeter abwärts: 801
  • Strecke: 12,50 km
  • Schwierigkeit: LEICHT
  • Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz Brunnental (Infos zur Anreise am Seitenende)
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0