Überraschung

Die Überraschung ist ein kleiner Vorgipfel des Traunsteins, der über die Kaltenbachwildnis und den Zierlersteig erreichbar ist. Die spektakuläre Lage, die wunderschöne Aussicht (einerseits auf den Traunstein, andererseits über den gesamten Traunsee) und der Aufstieg über einen verhältnismäßig wenig begangenen Steig auf den Traunstein macht die Überraschung zu einem sehr lohnenswerten Gipfel, den sich kein bergerfahrener Liebhaber der Region entgehen lassen darf.

Überraschung, Traunsee, Kaltenbachwildnis

Von dem Parkplatz aus ging es zunächst in Richtung des Hernler Steiges und der Kaltenbachwildnis. Über einen etwas steileren Waldpfad wanderten wir einige Minuten lang nach oben, querten eine Forststraße und folgten weiterhin der Markierung zur Kaltenbachwildnis. Kurz ging es eher flach direkt auf die Wände des Traunsteins zu, danach schlängelt sich der Weg in Serpentinen weiter aufwärts. Schließlich war die Kaltenbachwildnis erreicht. Diesem liebevoll angelegten Weg folgten wir zwischen spektakulären Felsen hindurch und näherten uns dem Adlerhorst. Durch einen kleinen Tunnel ging es hindurch, und dann hatten wir die Abzweigung des Weges auf die Überraschung erreicht. Dieser Weg ist extrem steil, rutschig und hat stellenweise einen etwas losen Untergrund. Diesem Weg folgten wir bis zu dem Sattel beim Adlerhorst. Hier mündet unser Trampelpfad in den Zierlersteig und es ging nochmal etwas steiler bis zur Überraschung, wobei dieser Weg wesentlich einfacher zu gehen war als der erste Teil ab der Kaltenbachwildnis. Nach insgesamt einer Stunde Gehzeit war dann die Überraschung erreicht. Dieser wunderschöne Gipfel lohnt auf jeden Fall für den steilen Aufstieg! Ein schönes kleines Holzkreuz, der atemberaubende Blick über den See, sowie die Felswände des Traunsteins im Rücken machen diesen Gipfel so einzigartig!

Wir hatten schon befürchtet, dass der Abstieg über den Pfad zwischen dem Adlerhorst Sattel und der Kaltenbachwildnis sehr schwierig werden könnten, erhielten aber von einem passierenden Wanderer die Info, dass der Zierlersteig auf der anderen Seite des Adlerhorstes ebenfalls zur Kaltenbachwildnis führt, und dieser Weg um einiges einfacher wäre. Somit umrundeten wir quasi den Adlerhorst und trafen unterhalb von dessen markanten Felswänden wieder auf den Weg der Kaltenbachwildnis. Wir beschlossen, nicht auf dem selben Weg zurück zu gehen, sondern die Runde der Kaltenbachwildnis zu schließen und folgten also deren Wegverlauf. Schnell erreichten wir die Forststraße, die wir zu Beginn gequert hatten, und folgten ihr bis zu diesem Punkt. Ein letzter Waldabschnitt, den wir schon von Beginn an kannten, führte uns schließlich zurück zum Parkplatz.

Überraschung, Traunsee, Kaltenbachwildnis

Daten und Fakten zur Tour:

  • 13.11.2020

  • Dauer: 1 Stunde 45 Minuten
  • Höhenmeter aufwärts: 431
  • Höhenmeter abwärts: 431
  • Strecke: 3,50 km
  • Schwierigkeit: MITTEL
  • Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz entlang der Traunsteinstraße (Infos zur Anreise am Seitenende)
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0