Wieslerhorn

Wunderschöne Tour über das weitläufige Almgebiet der Postalm und durch einen kurzen Waldabschnitt auf einen sehr aussichtsreichen Gipfel. Besonders im Winter mit Schnee ist diese Wanderung sehr empfehlenswert!

Wieslerhorn Gipfelkreuz bei der Postalm

Gleich nach dem Parkplatz geht es die ersten 15 Minuten über eine Forstraße bis zur Wiesleralm, der Schafbergblickhütte und der Erlbachhütte. Kurz vor letzterer zweigt der Weg zum Wieslerhorn linkerhand ab, wobei dieser im Winter eher ein Pfad über die schöne und verschneite Almwiese ist. Etwa eine halbe Stunde lang folgen wir dem Weg über die Wiese, wobei es hier keine allzu steilen Anstiege gibt. Die letzten 30 Minuten verläuft der Weg dann etwas steiler durch den Wald, der schließlich für die letzten Minuten in einen idyllischen Kamm mündet, dem wir bis zum letzten Gipfelanstieg folgen. Ist das schlichte Holzgipfelkreuz dann erreicht, bietet sich ein toller Rundumblick auf die Berge des Inneren Salzkammergutes, die Osterhorngruppe und der Seenregion rundum den Wolfgangsee. Wir hatten leider etwas trübes Wetter erwischt, ansonsten würde man sicher noch weiter sehen.

Retour geht es dann auf demselben Weg mit einer kurzen Einkehr in der Schafbergblickhütte.

Route von der Postalm auf das Wieslerhorn

Daten und Fakten zur Tour:

  • 18.10.2020

  • Dauer: 2 Stunden 15 Minuten
  • Höhenmeter aufwärts: 284
  • Höhenmeter abwärts: 284
  • Strecke: 7,20 km
  • Schwierigkeit: LEICHT
  • Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz 3 Postalm (Infos zur Anreise am Seitenende)
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0