Wurzerkampl und Gscheidriedel

Wintertour

Beim ersten Schnee des heurigen Jahres ging es natürlich am ersten sonnigen Tag nach oben in die Berge - Wurzerkampl und Gscheidriedel sind für diesen Zweck zwei tolle Aussichtsgipfel mit wunderschönem Blick auf das Ennstal und den Warscheneckstock. Vorsicht allerdings im Gratbereich des Wurzer Kampls bei Schnee - es geht steil bergab und ist teilweise rutschig!

Kurz vor dem Wurzerkampl Gipfel, dahinter der Stubwieswipfel

Von der Bergstation der Wurzeralm Standseilbahn aus führt der Weg zunächst über einen Skiweg durch den Wald, der nach wenigen Minuten in die Piste am Gammeringlift mündet. Hier wandert man ein Stück entlang der steilen Piste bis zur Gipfelstation des Lifts, und nach links an der Liftstation vorbei. Durch einen Waldabschnitt und vorbei an Lawinenvorrichtungen geht es aufwärts, wobei sich viele wunderschöne Ausblicke auf das Nebelmeer in der Tiefe bieten. Nach etwa 15 Minuten im Wald erreichen wir den Grat hin zum Gipfel. Wie gesagt, hier ist Vorsicht geboten, besonders wenn noch keine Spuren vorhanden sind! Der Schneespaß und der Ausblick am Grat sind das Highlight der Tour!

Retour geht es auf dem selben Weg wie bergauf bis zur Gipfelstation des Gammeringliftes und an diesem oberhalb vorbei. Auf den gegenüberliegenden Gscheidriedel führt ein kurzer Aufstieg von wenigen Minuten, bis der unmarkierte Gipfel erreicht wird. Es ist ein sehr weitläufiger Gipfelbereich, der zu Schneeengeln einlädt :)

Zum Zeitpunkt unserer Wanderung haben wir sehr wenige Wanderer getroffen, sowohl Wurzer Kampl als auch Gscheidriedel zählen wohl als Geheimtipps der Region, sind aber sehr lohnenswert für eine gemütliche und kurze Tour!

Route von der Bergstation Wurzeralmbahn auf das Wurzerkampl und den Gscheidriedel

Daten und Fakten zur Tour:

  • 27.09.2020

  • Dauer: 1 Stunde 40 Minuten
  • Höhenmeter aufwärts: 352
  • Höhenmeter abwärts: 352
  • Strecke: 3,90 km
  • Schwierigkeit: MITTEL
  • Ausgangs- und Endpunkt: Bergstation Wurzeralmbahn
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap