Kaltenbachwildnis

Die Tour durch die Kaltenbachwildnis ist ein absoluter Klassiker der Traunsee Region und für Bewohner des oberösterreichischen Zentralraumes eine der schnellsten Möglichkeiten, in eine spektakuläre Gebirgslandschaft zu kommen. Die Tour ist nicht anstrengend und nur mit einem geringen Zeitaufwand verbunden. Trotzdem erlebt man spektakuläre Felsformationen und durch den ständigen Begleiter Traunstein ein gewisses felsiges Gebirgsfeeling.

Kaltenbachwildnis, Traunsee, Adlerhorst

Von dem Parkplatz aus ging es zunächst in Richtung des Hernler Steiges und der Kaltenbachwildnis. Über einen etwas steileren Waldpfad wanderten wir einige Minuten lang nach oben, querten eine Forststraße und folgten weiterhin der Markierung zur Kaltenbachwildnis. Kurz ging es eher flach direkt auf die Wände des Traunsteins zu, danach schlängelt sich der Weg in Serpentinen weiter aufwärts. Schließlich war die Kaltenbachwildnis erreicht. Diesem liebevoll angelegten Weg folgten wir zwischen spektakulären Felsen hindurch und näherten uns dem Adlerhorst. Durch einen kleinen Tunnel ging es hindurch, und dann begann der spektakuläre Teil der Tour: Der schroffe Adlerhorst, der Gipfel des Schlosskogels und natürlich der über allem stehende Traunstein geben der Tour, trotz der geringen Höhenmeter ein absolut alpines Feeling. Wasserfälle und zahlreiche Aussichtspunkte ergänzen die Tour. Schließlich erreichten wir eine Gabelung, an der der Laudachsees in eine Richtung angeschrieben ist. Unser Weg führte uns in die andere Richtung und somit über eine Forststraße unterhalb des Schlosskogel Gipfels vorbei retour zum Auto, welches wir nach etwa 20-25 Minuten erreicht hatten.

 

Kaltenbachwildnis, Traunsee, Adlerhorst

Daten und Fakten zur Tour:

  • 30.08.2019

  • Dauer: 1 Stunde 06 Minuten
  • Höhenmeter aufwärts: 227
  • Höhenmeter abwärts: 233
  • Strecke: 2,90 km
  • Schwierigkeit: LEICHT
  • Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz Traunsteinstraße (Infos zur Anreise am Seitenende)
  • Einkehrmöglichkeit: Keine
Zu Kartenansicht und Höhenprofil
 © OpenStreetMap
Download
Hier könnt ihr euch die GPX Daten der Tour herunterladen:
Kaltenbachwildnis.gpx
XML Dokument 19.0 KB

Anreise und Parken:  Von 01. Mai bis 31. Oktober gilt an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen eine Kurzparkzone für maximal 3 Stunden "unterm Stein". Für die Wanderung durch die Kaltenbachwildnis geht sich das allerdings gut aus. Alternativ gibt es Shuttlebusse vom Beginn der Traunsteinstraße.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0